Alle Schulen, die zur „MINT-Schule Mecklenburg-Vorpommern“ ernannt werden, überzeugen durch eine Vielzahl überdurchschnittlicher MINT-Aktivitäten innerhalb und außerhalb des Unterrichts.  

 

Einige Besonderheiten sind hier genannt:

  • Das Schulkonzept der Nordlicht-Schule schenkt den übergeordneten Erziehungszielen Umwelterziehung und Medienerziehung besonders große Aufmerksamkeit, um den Schülern eine tiefgreifende MINT-Bildung zu ermöglichen und sie optimal auf die Ansprüche der heutigen Gesellschaft vorzubereiten.
  • Die Berufsorientierung war immer eine der wichtigen Aufgaben der Schule. Die Nordlicht-Schule forciert mit dem Praxislerntag in Klasse 9 diesen Bereich besonders, damit die Schüler langfristig in die Lage versetzt werden geeignete Berufswahlentscheidungen zu treffen.
  • Die Teilnahme an MINT-Wettbewerben auf unterschiedlichen regionalen Ebenen wie z.B. an der Mathe-Olympiade, Pokal des Rektors der Uni Rostock oder dem Energiesparwettbewerb sind fester Bestandteil der Arbeit an der Nordlicht-Schule.
  • Um mathematische Basiskompetenzen und Grundvorstellungen bei leistungsschwächeren Schülerinnen und Schülern zu entwickeln und sicherzustellen nimmt die Nordlicht-Schule zudem am Projekt „Mathe macht stark“ teil.